Links

Aktuelles & Termine

Aktuelles

Termine

"Bebel aktuell" Newsletter
Unseren "Bebel aktuell" Newsletter finden Sie hier

Tag der offenen Tür
29.11.2019

Besuch der Alten Oper in Frankfurt


Elf Schülerinnen und Schüler besuchten am 30.Oktober 2019 mit ihren Musiklehrkräften Katharina Seiler und Stefan Lückel die Alte Oper in Frankfurt. Dargeboten wurde die Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 60 "Leningrader" von Dmitrij Schostakowitsch. Das anspruchsvolle Stück war keine leichte Kost für die Schülerinnen und Schüler, so sagte der Komponist einmal selbst über den ersten Satz des  Stückes: "So jedenfalls klingt in meinen Ohren Krieg". Durch eine gelungene Einführung von Schülerinnen und Schülern einer Schwalbacher Schule war es allen Teilnehmern möglich, sich intensiv auf die Darbietung einzulassen.

Der Besuch fand in im Rahmen einer Abo-Reihe statt; zwei weitere Besuche der Alten Oper werden folgen, Mozart und ein Orgelkonzert. Alle freuen sich schon darauf.

Bebelschüler gehen beim 38. Mainova Mini-Marathon in Frankfurt an den Start

Am 27.Oktober 2019 um 10:55 Uhr ist die Bebelschule erneut mit einer Gruppe bestehend aus 16 motivierten Läuferinnen und Läufern an den Start über 4,2 km gegangen. Damit wird den jungen Läufern der August-Bebel-Gesamtschule beim ältesten deutschen Stadtmarathon eine ganz eigene Bühne und Atmosphäre geboten: Kinder und Jugendlichen zwischen 8 und 16 Jahren erleben, wie die "Großen" die einmalige Gänsehautatmosphäre des Zieleinlaufs in die Frankfurter Festhalle und den dazugehörigen internationalen Flair. Zum Wettkampf begleitet und motiviert wurden die jungen Sportler von ihren Eltern sowie ihren sportlichen Lehrern Jochen Horz und Stefanie Plitt. Sehr zur Freude der begleitenden Lehrer war zu hören, dass die Bebelschüler auch im nächsten Jahr wieder in Frankfurt an den Start gehen möchten und sich dabei nicht nur bei den Zieleinlaufzeiten steigern wollen, sondern auch bei der Teilnehmerzahl, die in diesem Jahr schon fast verdoppelt wurde.

Französischschülerinnen und Schüler fahren nach Strasbourg



Ende August machten sich, wie bereits seit Jahren, die 
Französischschüler des Jahrgangs 8 der August-Bebel-Gesamtschule, mit 
Frau Dort, Herrn Hahn und Herrn Treuherz, auf den Weg nach Strasbourg. 
Nach einer kurzweiligen Busfahrt konnten die Schüler vor Ort in 
Kleingruppen die Stadt erkunden und anhand einer Stadtrallye die 
schönsten und wichtigsten Plätze, wie z. B. das beeindruckende Münster 
oder das pittoreske Stadtviertel La Petite France besichtigen. Außerdem 
führten die Schüler Interviews mit Passanten und konnten u. a. auf diese
 Weise ihre Französischkenntnisse anwenden. Es blieb jedoch auch 
ausreichend Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden, um die 
kulinarische Seite Frankreichs mit Crêpe, Macarons und Flammkuchen 
kennen zu lernen oder durch die gemütlichen Gassen zu bummeln und das 
ein oder andere Souvenir zu kaufen.

Nicht nur das Wetter, sondern auch die Stadt zeigte sich von ihrer 
schönsten Seite, so dass alle Schülerinnen und Schüler nach zwei Tagen 
in Frankreich beeindruckt den Nachhauseweg antraten.

Ein "PuSch" in die richtige Richtung

Ende August verbrachte die Klasse 9PuSch (Praktikum und Schule) der August-Bebel-Gesamtschule drei erfolgreiche und spannende Tage auf der Jugendburg Hohensolms.  Im Seminar "Fit für die Zukunft" arbeiteten sie unter der Leitung von Hans Helmut Hofmann von Jugendbildungswerk Wetzlar an konkreten Plänen für ihre nächsten Lebensjahre. 
Vom Entwerfen individueller Zukunftsszenarien über Selbstreflexion und Analyse bis hin zu sehenswerten Videoprojekten, u. a. zur Übung von Vorstellungsgesprächen, wurden die Schülerinnen und Schüler von Herrn Stützer, Herrn Treuherz und Herrn Hahn unterstützt. Neben den langen und intensiven Workshops kam das Vergnügen bei Plan- und Kooperationsspielen sowie gemeinsamen Abenden am Lagerfeuer auch nicht zu kurz. Für alle Beteiligten ging die Zeit vor Ort viel zu schnell vorbei und wird in guter Erinnerung bleiben. Für die 9PuSch war es ein gelungener Start in das neue Schuljahr, von dem sie für das anstehende Praktikum und das weitere Berufsleben sicher profitieren werden.
Ende August verbrachte die Klasse 9PuSch (Praktikum und Schule) der August-Bebel-Gesamtschule drei erfolgreiche und spannende Tage auf der Jugendburg Hohensolms.  Im Seminar "Fit für die Zukunft" arbeiteten sie unter der Leitung von Hans Helmut Hofmann von Jugendbildungswerk Wetzlar an konkreten Plänen für ihre nächsten Lebensjahre. 
Vom Entwerfen individueller Zukunftsszenarien über Selbstreflexion und Analyse bis hin zu sehenswerten Videoprojekten, u. a. zur Übung von Vorstellungsgesprächen, wurden die Schülerinnen und Schüler von Herrn Stützer, Herrn Treuherz und Herrn Hahn unterstützt. Neben den langen und intensiven Workshops kam das Vergnügen bei Plan- und Kooperationsspielen sowie gemeinsamen Abenden am Lagerfeuer auch nicht zu kurz. Für alle Beteiligten ging die Zeit vor Ort viel zu schnell vorbei und wird in guter Erinnerung bleiben. Für die 9PuSch war es ein gelungener Start in das neue Schuljahr, von dem sie für das anstehende Praktikum und das weitere Berufsleben sicher profitieren werden.

Dritter Platz für Läufer der Jahrgangsstufe 7 der August-Bebel-Gesamtschule beim 20. Wetzlarer Brückenlauf

Rund 50 motivierte Schülerinnen und Schüler haben am Freitagabend am traditionellen 20. Wetzlarer Brückenlauf teilgenommen. Der Brückenlauf zählt zur größten läuferischen Breitensportveranstaltung Mittelhessens für Schulen, Vereine, Firmen, Behörden und Unternehmen und die Bebelschule ist wieder mit Erfolg dabei gewesen. Nach einer kurzen gemeinsamen Aufwärmphase freuten sich die Teams bestehend aus drei Läufern wieder auf den ca. 2.000 Meter langen Rundkurs durch die Wetzlarer Altstadt. "Es ist schön durch die Wetzlarer Altstadt zu laufen und angefeuert zu werden. Im Team zu laufen macht Spaß und der Lauf hält einen fit", berichtet Benno Georg, 13 Jahre aus der 7E über seine Teilnahme am Lauf. Insgesamt fünfzig Minuten hatten die Läuferinnen und Läufer Zeit ihre Runden durch das lautstark applaudierende Publikum am Streckenrand zu laufen. Im Start- und Zielbereich haben die Schülerinnen und Schüler ihre spannenden und schnellen Wechsel durchführen können mit Übergabe des Staffelstabs für die nächsten Starter der Laufrunde. Neben dem Nervenkitzel in der Wechselzone, motiviert die Teilnehmer auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten: "Mir macht der Brückenlauf Spaß, weil ich dort Freunde und ehemalige Lehrer der Grundschule wiedertreffen kann", so Adam Jargiello, 13 Jahre aus der 7F. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist der Gewinn des dritten Platzes in der Altersklasse der Kinder für die beste Rundenzahl erlaufen von Daris Alihodzic (7B) und Bebeto Lima Correa (7E).